MASTER /TU WIEN /2018

SOLO PROJEKT

_OUROBORUS

 
Zeichenfläche 2.png

Ein geknüpfter Strang dessen Anfang gleichzeitig das Ende bildet‭. ‬Aus Zeitungspapier mit alltäglichen Sorgen und Geschehnisse wird durch eine wiederkehrende Handlung eine Skulptur geknüpft‭.‬ Das Paradoxon der nahezu meditativen Arbeitsweise mit einem Material‭, ‬welches die Unbeständigkeit des Lebens manifestiert‭, ‬steht‭ ‬im Zentrum der Arbeit‭. ‬Durch die Interaktion‭ (‬Berührungen des Objekts‭) ‬wird, mit Hilfe von Audioaufnahmen vom Knüpfen, dieses Paradoxon verstärkt‭, in den Raum gestellt und in Konfrontation mit dem Betrachter gesetzt‭.‬